Willkommen bei unserem Blog

Was gibt's Neues?

Neuigkeiten lesen...

Ergebnisse 2017


DFFA Deutsches Feuerwehr Fitness Abzeichen

Das Fitness-Abzeichen der Feuerwehr auch bei der 4. MOSEL Firefighter Combat Challenge 2017

Eine überdurchschnittliche körperliche Leistungsfähigkeit ist im Feuerwehr-Einsatzdienst neben dem fachlichen Wissen und Können notwendige Voraussetzung zur sachgerechten Erfüllung der gesetzlich übertragenen Aufgaben. Nur so kann der Feuerwehrangehörige dem täglichen Feuerwehrdienst mit seinen ständig wechselnden und plötzlich auftretenden Gefahrensituationen jederzeit gerecht werden.

Sport- und Gesundheitsförderung bei der Feuerwehr ist eine unverzichtbare Notwendigkeit und sollte sich daher an den Grundsätzen „Erhaltung der Dienstfähigkeit, Einsatzfähigkeit und Leistungsfähigkeit“ orientieren. Das DFFA ist das sportliche Fitnessabzeichen der Feuerwehr als Auszeichnung für gute und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit. Im Gegensatz zu anderen Sportabzeichen bietet das DFFA für jeden Feuerwehrangehörigen die Möglichkeit, die körperliche Fitness in Bezug auf den Feuerwehreinsatzdienst zu überprüfen.

Das DFFA wird in drei Leistungsstufen angeboten: „Bronze“, „Silber“ und „Gold“. Die Leistungsanforderungen sind nach Alter gestaffelt.
Wer das DFFA erlangen will, muss aus drei Gruppen „Ausdauer“, „Kraft“ und „Technisch-Koordinative Disziplin“ jeweils eine Übung erfüllen. Dabei kann in jeder Gruppe aus einer Auswahl die Sportart gewählt werden, die einem am besten zusagt. Detaillierte Informationen zu Art und Umfang der einzelnen Disziplinen sowie zur Abnahme und den Abnahmeberechtigten erhalten Sie auf den Internet-Seiten der Deutschen Feuerwehr Sportföderation e.V. unter

www.dfs-ev.de

oder vom 30.06 -02.07 Ediger-Eller, FCC Mosel.

Alter Bronze Silber Gold
18 – 29 4:00 3:00 2:00
30 – 34 4:05 3:05 2:05
35 – 39 4:10 3:10 2:10
40 – 44 4:15 3:15 2:15
45 – 49 4:20 3:20 2:20
50 – 54 4:25 3:25 2:25
55 – 59 4:30 3:30 2:30
Ab 60 4:35 3:35 2:35

Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Die persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist für einen Innenangriff besonders wichtig um genügend Schutzwirkung zu haben und Verletzungen vorzubeugen.
Da die Firefighter Combat Challenge ein Feuerwehrsport ist, wird dieser auch in Innenangriffstauglichen PSA ausgeübt und bei der 4. MOSEL Firefighter Combat Challenge überprüft werden.
Heißt, es gelten die EN Normen oder Landes/Nationen spezifische Normen für den Innenangriff!
NFPA 1971, 2013 Ed.
OSHA 29 CFR
NIT 306 2005

Helm

Für den Innenangriff muss der Helm mindestens nach EN 443 zugelassen sein. Die aktuelle Norm für Helme ist die EN 443: 2008.
Auf geeigneten Nackenschutz darf für den Sportlichen Einsatz verzichtet werden.
Nach der EN 443: 2008 müssen Nackenschutz und Zubehör (wie Helmlampen usw.) vom Hersteller mit dem Helm geprüft und zugelassen werden.

Handschuhe

Der Schutz für die Hände ist gerade im Innenangriff sehr wichtig, da man sich in Bodennähe bewegt und schnell mal mit Händen in Wärmeglut auf dem Boden gerät, ebenso kann der Wasserdampf bei den Löscharbeiten für Verbrühungen im Bereich der Hände sorgen.
Die Einsatzhandschuhe werden aus verschiedenen Materialien gefertigt, wie z.B. Nomex, PBI, Elchleder…
Handschuhe für den Innenangriff sind aktuell durch die EN 659: 2003 (genau nach der EN 659: 2003 + A1: 2008 bzw. DIN EN 659: 2008) genormt.
Die Kennzeichnung für die Norm ist auf einem Aufnäher in den Handschuhen angebracht!

Stiefel

Sie schützen die Füße einerseits vor Glutnester und andererseits mit der Kevlar/Stahlkappe und der durchtrittsicheren Sohle vor ungewollten Verletzungen durch Fremdgegenstände.Es gibt für den Feuerwehrdienst unterschiedlichste Hersteller und Typen.

Feuerwehrstiefel müssen aktuell der Norm DIN EN 15090 Typ 2 entsprechen.
Die Kennzeichnung der Stiefel erfolgt meist durch eine Prägung auf dem Stiefel mit einem Symbol.

Überjacke/ Einsatzjacke

Die Einsatzjacke bzw. die Überjacke schützt den gesamten Oberkörper des AGT im Innenangriff vor Wasserdampf bei den Löscharbeiten (Verbrühungen) und den Flammen. Die Norm für die Überjacken ist die EN 469: 2005. Es wird empfohlen Jacken mit der Leistungsstufe 2 (X2, Y2, Z2) zu verwenden.
Die Kennzeichnung der Überjacke ist auf einem Aufnäher im Jackeninneren aufgedruckt.Die Leistungsstufe der Überjacke ist ebenfalls auf diesem Aufnäher aufgedruckt.

Überhose/ Einsatzhose

Die Überhosen schützen den Beinbereich der AGT vor Glutnester, Wasser, Wasserdampf und Flammen.
Auch bei den Überhosen gibt es jede Menge Hersteller und verschiedene Varianten, sowie Ausführungen für den Innenangriff.

Auch hier gilt die EN 469: 2005, aber es gibt zwei Möglichkeiten:
1. Überhose nach EN 469 mit Leistungsstufe 2, oder
2. Überhose nach EN 469 mit Leistungsstufe X1 in Kombination mit einer Hose nach EN 531
Die Kennzeichnung der Überhosen befindet sich ebenfalls auf einem Aufnäher im Inneren der Hose.

Atemschutzgeräte und Masken werden vor Ort für alle Teilnehmer gestellt.
Persönliche Atemschutzmasken dürfen benutzt werden wenn diese kompatibel sind.
Kabelbinder, Klebeband darf nicht an den Atemschutzgeräten verwendet werden außer von den dafür vorgesehenen Technikern oder Schiedsrichtern!
Danke und sportliche Grüße,

Registrierungsbeginn

Der Termin für die Registrierungsphase zur 4. Mosel Firefighter Combat Challenge steht fest.
Am 2. April um 8.00 Uhr beginnt der heißersehnte Kampf um die Startplätze. Erfahrungsgemäß kommen die meisten Anmeldungen in der ersten Stunde rein. Das heißt, dass unser Server zeitweise Überlastet sein kann.

Noch eine kurze Info: Da im letzten Jahr ein paar Starter nicht die vorgeschriebene Ausrüstung dabei hatten, die Wettkampfbedingungen aber für alle gleich und fair sein sollen, wird es strengere Kontrollen der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) geben. Bitte stellt euch darauf ein.

Resultate 2016 online

Die Ergebnisse der Läufe vom vergangenen Wochenende sind nun online einsehbar.


Wir unterstützen die Deutsche Krebshilfe

FCC Mosel 2016 unterstützt die Kameraden der Deutschlandfeuerwehrtour und somit das Projekt zugunsten der Deutschen Krebshilfe durch den Verkauf eines FCC Base Caps.
Der Erlös sowie die Standkosten der Sponsoren gehen an die Deutsche Krebshilfe. Zudem wird noch eine Spendenbox an der Anmeldung aufgestellt, wo jeder, der möchte, fleißig spenden darf.

Wir Kämpfen gemeinsam gegen diese furchtbare Krankheit!
Fight against Cancer! FCC Base Cap sale for the German Cancer Foundation.

Anmeldephase abgeschlossen

Die Anmeldephase für die 3. Mosel Firefighter Combat Challenge startete am 3. April. In wenigen Stunden waren sämtliche Startplätze vergeben. Leider sind einige Interessenten leer ausgegangen und stehen noch auf der Warteliste. Alle, die einen der heiß begehrten Startplätze ergattern konnten, erwartet eine tolle Zeit in Ediger-Eller. Das Organisationsteam steckt mitten in den letzten Vorbereitungen, um den Teilnehmern ein unvergessliches Wochenende zu bereiten.
Wir freuen uns am 1. Juli-Wochenende auf Teilnehmer aus 14 Nationen; darunter sind 260 Einzelstarter, 60 Staffelteams und 115 Tandems. Sie alle werden die härtesten zwei Minuten erleben, die man sich vorstellen kann. Ein wahres Spektakel, dass man mal gesehen haben muss.
Schauen Sie also mal vorbei, wenn vom 1. bis 3. Juli in Ediger-Eller der Festplatz zur Wettkampfarena wird. Ein erlebnisreiches Wochenende erwartet Sie.